SPEZIAL FILAMENT

In den Anfängen des 3D-Druckes dienten die 3D-Drucker vor allem der Herstellung von Prototypen. In der weiteren Geschichte wurde sie eingesetzt für das Herstellen von Werkstücken mit nur einer geringen Stückzahl. Heute jedoch wird er ebenso bei der Serienproduktion hergestellt, da er viele Vorteile gegenüber anderen Verfahren bietet. Beim 3D-Druck können eine Reihe von thermoplastischen Materialien verarbeitet werden. Für den jeweiligen Anwender stellt sich daher die Frage, welches Spezial Filament für den jeweiligen Druck am besten geeignet ist.

Spezial Filamente

Bei den angebotenen Filamentmaterialien findet man von wasserlöslichen Materialien bis zum holzähnlichen Filament so gut wie alle Filamente zu kaufen. Dabei unterscheidet man zwischen herkömmlichen 3D-Druckmaterialien wie Filamenten aus ABS oder PLA und speziellen Filamenten wie Filamenten aus HIPS, PA, PC, PETG, PVA, TPE, TPU oder WOOD. Die herkömmlichen Filament PLA und ABS sind Kunststoffe, welche sich einfach drucken lassen.
Spezial Filamente sind meist schwieriger mit dem 3D-Druck zu vereinbaren. Aus diesem Grund sind die Spezial Filamente eher für den professionellen 3D-Druck zu empfehlen.

Filament für den professionellen Bereich

Das HIPS - High Impact Polystyrol - Spezial Filament wird häufig aus Trägermaterial verwendet. Mit diesem ist ein hochwertiger und sauberer Druck möglich. Das Material ist dem ABS Filament sehr ähnlich. Der Hauptunterschied liegt darin, das beim HIPS Filament als Lösungsmittel Limonen verwendet werden. Dies bietet den Vorteil bei der Verwendung des HIPS Filamentes als Trägermaterial, das man dieses einfach in Limonensaft lösen kann. Bei der Verwendung des HIPS Filament ist somit kein Schaben, Schneiden oder ein anderes Verfahren notwendig, welches Schäden am Ausdruck verursachen könnte.

Mit dem PVA Spezial Filament bekommt man einen wasserlöslichen Thermoplast, welcher sich aufgrund dessen als ideales Stützmaterial für FDM Drucke eigent. Die Stützstrukturen lassen sich einfach durch Wasser auswaschen und es lasse sich komplexe und sogar bewegliche Konstruktionen drucken.

Weitere Filamente für den professionellen Bereich

Zu diesen weiteren Filamenten zählt das PA Spezial Filament. Es ist ein sehr stabiles Material mit einer hohen Bruchfestigkeit. Die hohe Hitzebeständigkeit macht es gerade im technischen Bereich zum bevorzugten Material. Es enthält keine giftigen Chemikalien und es wird beim Druck kein schädlicher Druckqualm ausgestoßen.

Auch das PC Filament gehört zu den Spezial Filamenten. Dieses Spezial Filament ist ein sehr experimentierfreudiges Material, welches sich ideal eignet für den 3D-Druck. Polycarbonat ist ein sehr harter und zäher Werkstoff. Seine hohe Transparenz und seine hohe mechanische Belastbarkeit machen ihn ideal für anspruchvolle Anwendungen.

Das PETG Spezial Filament ist ein sehr weicher und flexibler Kunststoff, welcher bereits bei geringen Temperaturen zwischen 220 und 250 Grad gedruckt werden kann. Mit diesem lassen sich robuste und starke Drucke herstellen mit einer sehr geringen Schwindung. Aus diesem Grund eignet sich das PETG Spezial Filament ideal für größere und flache Oberflächen.

Flexible Drucke

Mit dem TPE Spezial Filament kann der Druck von flexiblen Objekten möglich gemacht werden wie ebenso mit dem TPU Spezial Filament. TPU ist beständiger gegen Öle und Fette als TPE und noch eine Spur elastischer.

WOOD ist ein hölzernes Spezial Filament. Er gibt dem jeweiligen Druck eine hölzerne Erscheinung und bietet eine hohe Hitzebeständigkeit.