3D Drucker PA6 CF15 Spectrum Filament (Nylon) Schwarz 1,75mm

PA-S003-175-1

Normaler Preis €78,99
/
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 1-3 Werktage

  • Hochtemperatur Konstruktionsmaterial
  • hohe Temperatur- und Abriebsresistenz
  • 20.000h bis 160°C oder 200h bis 180°C belastbar
  • sehr geringe Schrumpfung von 0,1%
  • sehr hohe Layerhaftung (bei Druck in geschlossenem Bauraum)
  • Beständig gegen Öle und Fette

    Nylon PA6 CF15 Filament ist ein schwarzes Hochtemperatur-, auf PA6 basierendes Konstruktionsmaterial. Eine Anreicherung mit 15% Carbonfaser erhöht die mechanische Festigkeit des Polyamid Basismaterials signifikant. Der Vorteil dieses Kompositionsmaterials ist zudem die halbierte Feuchtigkeitsaufnahme und die viermal geringere Wasseraufnahme im Vergleich zu regulärem PA6. Zusätzlich weist PA6 CF15 eine sehr geringe lineare Schrumpfung von bis zu 0.1% auf wodurch der Warpingeffekt sehr gering ausfällt. Die Erweichungstemperatur dieses Materials liegt bei 240°C. Als Arbeitstemperatur hält es bis zu 200h bei 180°C stand, bei 160°C sind sogar bis zu 20.000h möglich. Der Wärmeausdehnungskoeffizient liegt bei 0,4*10^(-5)/K.

    Anwendungen: 

    • Zahnräder, Zahnstangen, Umlenkrollen in Hochtemperaturumgebungen
    • Alle Typen von Dichtringen und Dichtplatten mit erhöhter Chemischer- und Korrosionsresistenz
    • Werkzeuge
    • Funktionales Prototyping
    • Industriekonstruktionen

    Empfohlene Druckeinstellungen sind:

    • Düse: 0,5mm (abriebsfest)
    • Düsentemperatur: 260 - 280°C
    • Druckbetttemperatur: 60 - 80°C
    • Druckgeschwindigkeit: 40 - 70 mm/s (2.400 - 4.200 mm/min)
    • Kühlung: 0-50%
    • geschlossenes Gehäuse: sehr empfohlen
    • Layerdicke: > 0,2mm
    • Es wird empfohlen das Filament vor dem Druck bei ca. 80°C zu trocknen

    Unser Material ist passend für alle gängigen FDM/FFF Desktop 3D Drucker wie zum Beispiel Anycubic I3, Creality Ender/CR10, Prusa I3, Makerbot und viele mehr.

    Customer Reviews

    Based on 1 review
    0%
    (0)
    100%
    (1)
    0%
    (0)
    0%
    (0)
    0%
    (0)
    T
    Thomas A.
    160 Grad sind übertrieben

    Aufs Druckbett gelegt und wird bei 100 Grad schon biegsam. Ist bei Umgebungstemperatur härter als das PA12 CF15 von Polymaker, das bei 130 Grad diese Erweichung ausweist. Mit der 0.4er Rubindüse, mit der sich das Polymaker drucken ließ, das verstopfte sofort bei diesem PA6 CF15. Mit der 0.8er Stahldüse (Brozzle) lässt es sich sauber drucken. 0.6er gerade keine zur Hand. Zudem musste ich die Baumraumtemperatur absenken vom Voron auf 42 Grad, ansonsten wurde es zu früh im Dragon Standard Flow Hotend weich und verstopfte beim Stealtburner Druckkopf mit einem Sunon 4010 24V Lüfter mit 10.000 rpm. Drucktemperatur hatte ich 270 Grad und für den 1. Layer 105 Grad, dann 90 Grad. In der Beschreibung hier steht 60-80 Grad Bett und auf der Spule" >80°C". Druckbett PEI auf Federstahl. Beim Polymaker PA12 CF15 brauche ich dagegen 10 Grad mehr Betttemperatur und auch bei 55 Grad Baumraumtemperatur dagegen keine Verstopfung, ebenfalls bekomme ich bei ASA von Extrudr bei den Temperaturen keine Verstopfung im Hotend. Flow war, bis auf die Wand auf 98.5, Druckgeschwindigkeit mit 50, 30

    Wieso wir?

    Das ist Super-Filament

    Ich war selbst lange auf der Suche nach dem perfekten Filament. Die guten Filamente waren zwar hübsch verpackt aber sehr teuer, die günstigen brüchig oder hatten starke Schwankungen im Durchmesser was zu einem schlechten Druckbild führte, das hat mich veranlasst selbst einen Filamentshop zu gründen und gute Qualität in simpler Verpackung zum besten Preis-/Leistungsverhältnis anzubieten.

    Das sagen Kunden

    ★★★★★

    Als bisher ausschließlicher Verwender von Original Prusament - nachdem ich so manchen Schiffbruch mit Filamenten von Amazon & Co. hatte - habe ich mal eine Rolle von Super-Filament.de gekauft. Lieferung und Handling war ohne Beanstandung, die Ware ist gut. Der Benchy sieht super aus, den TempTower hat es mit leichtem Warping bei 35% absolviert - ich bin zufrieden und werde ich garantiert nochmal etwas Anderes von hier testen. Die Farbe von meinem Testkauf gefällt mir jedoch nicht so, "Kupferbraun" ist nicht ganz getroffen - aber das mag Geschmackssache sein :-)

    Thomas M.
    Kassel, DE
    ★★★★★

    Sehr gutes Material! Fühlt sich sehr wertig an. Beim entgraten tolles weiches Gefühl, nicht spröde. Das weiß ist leicht "warm" , sehr schön! Gedruckt auf einem Anycubic Vyper mit 220°C und 100°C Bett sind die Ergebnisse fantastisch! Überhänge brauchen definitiv Kühlung (50%). Kein Warping festzustellen, selbst Brim bisher nicht notwendig. Sehr zu empfehlen und deutlich besser wie andere ASA Filamente! Durchmesser schwankt ein wenig nach unten (1,71mm) ab und zu. Bruchtest in der Hand bestanden (nix gebrochen). Wie sich es auf Dauer verhält bei Bauteilen die auf Spannung sind, wird sich zeigen.

    Ludwig H.
    Dortmund, DE

    Filamente mit zukunft

    Nachhaltigkeit

    Qualität, welche überzeugt

    Zu attraktiven Preisen

    Zuletzt Angesehen

    Customer Reviews

    Based on 1 review
    0%
    (0)
    100%
    (1)
    0%
    (0)
    0%
    (0)
    0%
    (0)
    T
    Thomas A.
    160 Grad sind übertrieben

    Aufs Druckbett gelegt und wird bei 100 Grad schon biegsam. Ist bei Umgebungstemperatur härter als das PA12 CF15 von Polymaker, das bei 130 Grad diese Erweichung ausweist. Mit der 0.4er Rubindüse, mit der sich das Polymaker drucken ließ, das verstopfte sofort bei diesem PA6 CF15. Mit der 0.8er Stahldüse (Brozzle) lässt es sich sauber drucken. 0.6er gerade keine zur Hand. Zudem musste ich die Baumraumtemperatur absenken vom Voron auf 42 Grad, ansonsten wurde es zu früh im Dragon Standard Flow Hotend weich und verstopfte beim Stealtburner Druckkopf mit einem Sunon 4010 24V Lüfter mit 10.000 rpm. Drucktemperatur hatte ich 270 Grad und für den 1. Layer 105 Grad, dann 90 Grad. In der Beschreibung hier steht 60-80 Grad Bett und auf der Spule" >80°C". Druckbett PEI auf Federstahl. Beim Polymaker PA12 CF15 brauche ich dagegen 10 Grad mehr Betttemperatur und auch bei 55 Grad Baumraumtemperatur dagegen keine Verstopfung, ebenfalls bekomme ich bei ASA von Extrudr bei den Temperaturen keine Verstopfung im Hotend. Flow war, bis auf die Wand auf 98.5, Druckgeschwindigkeit mit 50, 30